Die Wirtschaft der Langlebigkeit - Erschließung eines ungenutzten Megatrends

In Kürze

Die Weltbevölkerung wird nicht nur immer älter: Die Menschen leben auch länger und steigern ihr Wohlbefinden, um länger gesund zu bleiben. Da die wachsende Zahl älterer Menschen einen erheblichen und ständig wachsenden Teil der Wirtschaftstätigkeit ausmacht, ist die "Langlebigkeitswirtschaft" eine reiche Quelle ungenutzter Wachstumschancen. Sehen Sie sich das Video an oder lesen Sie den aufschlussreichen Artikel.

Sehen Sie sich das Video (in EN) an oder lesen Sie den Artikel

Picture

Giulia CULOT

Senior Fund Manager Sycomore AM, Teil von Generali Investments

Picture
Picture

Ist die “Wirtschaft der Langlebigkeit” gleichbedeutend mit einer alternden Bevölkerung, oder bietet sie eine andere Perspektive? ?

Die Überalterung der Bevölkerung ist ein Phänomen, das sich aus der höheren Lebenserwartung einerseits und dem Rückgang der Geburtenrate andererseits ergibt.

Betrachtet man die Daten zur Langlebigkeit, so liegt die durchschnittliche Lebenserwartung weltweit heute bei 73 Jahren, während sie in den 1950er Jahren noch bei 45 Jahren lag. Das bedeutet, dass die Menschen seit 1950 alle drei Jahre etwa ein zusätzliches Lebensjahr gewonnen haben.

Was die Geburtenraten betrifft, so sind die Daten ebenso beeindruckend. In den 1950er Jahren bekamen Frauen weltweit durchschnittlich fünf Kinder, während sich diese Rate heute auf 2,4 Kinder fast halbiert hat. Italien liegt mit 1,3 Kindern pro Frau nicht nur deutlich unter dem Weltdurchschnitt, sondern auch unter dem europäischen Durchschnitt von 1,5 Kindern.

Bei der Diskussion über die Wirtschaft der Langlebigkeit geht es jedoch vor allem darum, die positiven Aspekte einer alternden Bevölkerung und die Chancen hervorzuheben, die Senioren für die Wirtschaft darstellen.

Was sind einige der Chancen der Langlebigkeitsökonomie?

Wir würden drei wichtige Punkte nennen:

1. Freizeit,

2. verfügbarer Reichtum,

3. eine andere Einstellung zum Konsum.

Zum Thema Freizeit: 1970 verbrachten Männer und Frauen in den OECD-Ländern nach dem Ausscheiden aus dem Erwerbsleben durchschnittlich 16 bzw. 12 Jahre ihres Lebens im Ruhestand. Fünfzig Jahre später hat sich diese Zahl auf 24 Jahre für Frauen und fast 20 Jahre für Männer erhöht.

Was das verfügbare Vermögen anbelangt, so verfügen die Baby-Boomer im Alter von 55 bis 77 Jahren über mehr Vermögen als frühere und künftige Generationen. In den Vereinigten Staaten beispielsweise kontrollieren die Boomer die Hälfte des Vermögens des Landes, was 140 Billionen Dollar entspricht, verglichen mit den 48 Billionen Dollar der Generation X und den 14 Billionen Dollar der Millennials.

Was schließlich den Konsum betrifft, so hat sich eine echte kulturelle Revolution vollzogen. Der Unterschied zwischen den heutigen Senioren und den Senioren der Nachkriegsgeneration, auch bekannt als die “Silent Generation”, ist erheblich. Die Senioren von heute sind weniger sparsam und wollen das Leben genießen und nicht dem Stereotyp des “alten Menschen” entsprechen. All dies führt dazu, dass die Nachfrage nach Reisen, Freizeitaktivitäten, persönlicher Pflege und Kleidung zunimmt.

…seit 1950 haben die Menschen alle drei Jahre ein zusätzliches Lebensjahr gewonnen."

Sehen Sie weitere Auswirkungen der Langlebigkeitswirtschaft?

Ein weiteres relevantes Segment ist die Gesundheit, nicht nur als “Behandlung” von Krankheiten, sondern als Wohlbefinden und Wellness. Niemand von uns möchte lange leben und gleichzeitig krank und ungesund sein. Dennoch liegt die gesunde Lebenserwartung derzeit etwa zehn Jahre unter der allgemeinen Lebenserwartung. Die Bedeutung des Wohlbefindens und der Wert der Gesundheit durch Bereiche wie Ernährung und körperliche Betätigung sind wesentlich für ein gutes Altern und nicht nur für ein längeres Leben.

Wie profitiert die GIS SRI Ageing Population-Strategie von diesem Trend?

Seit der Lancierung im Jahr 2015 waren wir stets davon überzeugt, dass eine Strategie, die sich auf die alternde Bevölkerung konzentriert, nicht gleichbedeutend mit Investitionen in Pharmaunternehmen oder Hörgerätehersteller sein sollte. Aus diesem Grund haben wir drei Anlagesäulen identifiziert: Gesundheit, Vorsorge und Sparen sowie Konsum. Das Thema der Langlebigkeit fällt natürlich in das Konsumsegment, das etwa 40 % der Investitionen des Fonds ausmacht, darunter Unternehmen aus den Bereichen Reisen, Freizeit, Körperpflege, Luxus, Sport oder Nahrungsergänzungsmittel.1

Was sind einige der Investitionen in die Strategie rund um das Thema der Langlebigkeit?

Eines davon ist ein französisches Unternehmen, das sich auf Freizeitfahrzeuge wie Wohnwagen und Anhänger spezialisiert hat, die es den Menschen ermöglichen, frei und unabhängig zu reisen und dabei soziale und gemeinschaftliche Beziehungen zu pflegen, was den Prioritäten vieler Senioren von heute sehr entgegenkommt. Nach Angaben des Unternehmens liegt das Durchschnittsalter beim Kauf eines Wohnmobils bei etwa 55 Jahren, und die Senioren machen über 70 % des Marktes aus. Wir sehen also, dass die demografische Alterung ein wichtiger Faktor ist, der die Nachfrage nach Wohnmobilen unterstützt.

Das zweite Unternehmen ist ein deutsches multinationales Körperpflegeunternehmen, das gut positioniert ist, um von der wachsenden Nachfrage nach Hautpflegeprodukten zu profitieren. Das Interessante an diesem Unternehmen ist, dass es unter dem neuen Management einen neuen Schwerpunkt auf Innovation legt und gleichzeitig den Geist der erschwinglichen Preisgestaltung beibehält, der in den Produkten der Gruppe zum Ausdruck kommt. Dies ist für uns besonders interessant, wenn man bedenkt, dass die Inflation gestiegen ist, was das weitere Wachstum unterstützen dürfte.

Schließlich möchten wir auf einen italienischen Fitnessgerätehersteller hinweisen, der dafür bekannt ist, neue Fitnesslösungen auf den Markt zu bringen und gleichzeitig die Kultur des Wohlbefindens zu verbreiten. Als Weltmarktführer im Bereich der Premium-Sportausrüstung ist das Unternehmen stolz auf seine Innovationskraft. Im Mittelpunkt seiner Mission steht das Engagement für die Förderung der Bedeutung des Sports für das Wohlbefinden, was angesichts der negativen Auswirkungen des sitzenden Lebensstils auf die Gesundheit der Menschen besonders wichtig ist.

"Die Senioren von heute wollen das Leben genießen und nicht dem Stereotyp des “alten Menschen” entsprechen."

Anlagesäulen2

45%

GESUNDHEIT

17%

RENTEN & ERSPARNISSE

38%

KONSUM

1 Änderungen der Bestände/Allokationen sind vorbehalten. Es kann nicht garantiert werden, dass das Anlageziel erreicht wird oder dass eine Kapitalrendite erzielt wird. Dieser Fonds verfügt über keine Garantie zum Schutz des Kapitals.

2 Quelle: Sycomore AM, Stand: 29.09.2023, interne Definition. Weitere Einzelheiten über den ESG-Anlageprozess, den ESG-Ansatz und die ESG-Kriterien, die bei der Verwaltung des Teilfonds verwendet werden, sind dem Prospekt zu entnehmen.

***

WICHTIGE INFORMATIONEN

Marketingmitteilung in Bezug auf Generali Investments SICAV, eine Luxemburger OGAW-SICAV, und ihren Teilfonds SRI Ageing Population (“der Fonds”) - Nur für professionelle Anleger in ITALIEN, FRANKREICH, ÖSTERREICH, DEUTSCHLAND, SPANIEN, PORTUGAL UND LUXEMBURG bestimmt, wo der Fonds zum Vertrieb zugelassen ist - Nicht für U. S. Personen - Das Ziel des Fonds ist es, den MSCI Europe - Net Total Return Index zu übertreffen. US-Personen - Ziel des Fonds ist es, den MSCI Europe - Net Total Return Index zu übertreffen, indem er mit einem sozial verantwortlichen Investmentprozess (SRI) in börsennotierte Aktien von europäischen Unternehmen investiert, die mit ihren Produkten und Dienstleistungen Lösungen für die alternde Gesellschaft anbieten. Das Produkt wird aktiv in Bezug auf die Benchmark verwaltet. Die Zusammensetzung des Portfolios liegt im vollen Ermessen des Anlageverwalters und kann daher von der Benchmark abweichen. Inhärente Risiken des Fonds (nicht abschließende Liste): Aktienrisiko - Derivatrisiko: Beim Einsatz von Derivaten kann der Einsatz von Leverage das potenzielle Verlustrisiko erhöhen. - Sektorbezogenes/konzentriertes Fondsrisiko - Nachhaltiges Finanzrisiko - Kapitalverlustrisiko: Es handelt sich nicht um ein garantiertes Produkt. Die Anleger können einen Teil oder die Gesamtheit ihrer ursprünglichen Investition verlieren. Die Renditen können aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen. Wichtigste Kosten (nicht erschöpfende Auflistung gemäß dem KID vom 10. Januar 2023): Illustrative institutionelle Klasse: ISIN LU1234787205 - Länder der Registrierung AT, CH (registriert bei der FINMA), CZ, DE, ES, FI, FR, IT, LU, NL, PT, SE, SK, UK (anerkanntes System) - Verwaltungsgebühren und sonstige Verwaltungskosten: 0,91 % pro Jahr des Werts Ihrer Anlage (bestehend aus 0,75 % Verwaltungsgebühren pro Jahr). Hierbei handelt es sich um eine Schätzung auf der Grundlage der tatsächlichen Kosten des letzten Jahres - Performancegebühr: keine. Es fallen verschiedene andere Kosten an, die je nach Anteilsklasse unterschiedlich sind, wie z. B. die Kosten für den Ein- und Ausstieg und die Transaktionskosten pro Jahr. Die künftige Wertentwicklung unterliegt der Besteuerung, die von der persönlichen Situation des jeweiligen Anlegers abhängt und sich in Zukunft ändern kann. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, beachten Sie bitte alle Merkmale, Ziele, Risiken und Kosten in den Basisinformationen (Key Information Document - KID), die in einer der Amtssprachen Ihres Landes verfügbar sind, sowie im Prospekt, der in englischer Sprache (nicht in französischer Sprache) erhältlich ist, und in dessen SFDR-Anhang, der auf Anfrage kostenlos bei der Verwaltungsgesellschaft, Generali Investments Luxembourg S.A., 4 Rue Jean Monnet, L-2180 Luxemburg, Großherzogtum Luxemburg, E-Mail-Adresse: GILfundInfo@generali-invest.com oder unter www.generali-investments.lu, wo Sie auch eine Zusammenfassung Ihrer Anlegerrechte (auf Englisch oder in einer zugelassenen Sprache) in der Rubrik “Über uns/Generali Investments Luxembourg” finden. Die Verwaltungsgesellschaft kann beschließen, die für den Vertrieb des Fonds in Ihrem Land getroffenen Vereinbarungen zu kündigen. Herausgegeben von Generali Investments Luxembourg S.A., Luxemburger OGAW-Verwaltungsgesellschaft des Fonds, Generali Investments Partners S.p.A. Società di gestione del risparmio, italienische Vermögensverwaltungsgesellschaft, die als Vertriebsträger des Fonds in den EU/EWR-Ländern ernannt wurde (Via Niccolò Machiavelli 4, Triest, 34132, Italia) und Sycomore Asset Management (“Sycomore”) ist als OGAW-Verwaltungsgesellschaft und Verwalter alternativer Investmentfonds (AIFM) in Frankreich zugelassen.

Picture

© Generali Investments, alle Rechte vorbehalten. Diese Webseite wird von Generali Investments zur Verfügung gestellt und gilt als Marketingkommunikation und Finanzwerbung in Bezug auf die Produkte und Dienstleistungen der folgenden Unternehmen der Generali Gruppe: Generali Asset Management S.p.A. Società di gestione del risparmio und Generali Investments Luxembourg S.A (im Folgenden zusammengefasst Generali Investments). Darüber hinaus kann die Webseite Marketingkommunikation und Finanzwerbung für Produkte und Dienstleistungen von Unternehmen enthalten, die Teil der von Generali Investments Partners S.p.A. Società di gestione del risparmio koordinierten Plattform sind, insbesondere von Infranity, Sycomore Asset Management, Aperture Investors LLC, Plenisfer Investments SGR, Lumyna Investments, Sosteneo Infrastructure Partners SGR und Generali Real Estate S.p.A. Società di Gestione del Risparmio.